Mein Konzept: Ihre Ziele sind mein Antrieb

Posted on 29. Dez, 2013 by in Neuigkeiten

Physiotherapie muss zielorientiert und individuell sein, zugleich aber die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft berücksichtigen.

Ihre gesundheitlichen Ziele kann ich nicht alleine erreichen, dafür brauche ich Ihre Hilfe. Ich arbeite eng mit spezialisierten Ärzten, Trainern und anderen professionellen Gesundheitsdienstleistern aus der Region zusammen und verstehe uns als interdisziplinäres Team. Diese haben sich dem gleichen Exzellenzanspruch verschrieben wie ich. In meinen Augen steht das direkte Gespräch und die Politik der kurzen Wege im Vordergrund, um Sie nicht nur bestmöglich, sondern auch ohne lange Wartezeiten versorgen zu können.

Dabei lege ich viel Wert auf den Dialog mit Ihnen, um durch ehrliche Reflexion des Therapiefortschrittes zu gewährleisten, dass sich die Behandlung weiterhin auf dem Weg zu Ihrem individuellen Ziel befindet. Hierfür setze ich auf ich Maßnahmen, welche die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse miteinbeziehen.
Die Evidence Based Practice ruht nach David Sackett auf drei Pfeilern. Hier spricht er von der internen Evidenz, die auf den individuellen Erfahrungen des Therapeuten gründet und der externen Evidenz, welche die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien darstellt. Nicht zuletzt wird „patient value“ genannt, was Ihre Wünsche und Ziele sowie eigene Erfahrungen mit Ihren Symptomen widerspiegelt.
Die Entscheidung, welche Therapiemaßnahmen in welcher Intensität ergriffen werden, sollte von diesen drei Pfeilern gleichermaßen abhängen.

Ich arbeite hauptsächlich mit dem sogenannten Maitland-Konzept, einer bedeutenden manualtherapeutischen Strömung. Sein Begründer Geoffrey D. Maitland formulierte folgenden Gedanken, der sich mit meiner Ansicht deckt, dass keine Therapie und sei sie doch so „evidence based“, wirksam ist, wenn ich den Patienten als Mensch und Partner nicht im Team habe:

„Dieses zentrale Element des Konzeptes, die völlige Hinwendung zum Patienten sollte bereits zu Beginn der ersten Konsultation eingesetzt und während der gesamten Behandlungszeit bis zum Ende beibehalten werden.“
(Maitland 1996, S. 3)

D.Karl

Teaser Bild

Comments are closed.